Skip to main content

Das richtige Licht

Das Problem mit dem Licht

Ein kritisches Thema bei Action Cams ist das Licht. Wenn die Sonne scheint und es Draußen hell ist, entstehen die besten Aufnahmen. Doch was passiert bei wenig Licht?

Allgemein kann man sagen, dass erstmal jede Kamera bei ausreichend Licht besser performt. Warum ist das aber speziell bei Action Cams ein Problem? – Action Cams sind klein. Das bedeutet ganz einfach, dass auch die Komponenten die für das Licht verantwortlich sind klein sind. Ein Blitzlicht ist bei den meisten Kameras gar nicht erst verbaut und ist nur als Zubehör verfügbar.

Welche Komponenten sind jedoch für das Licht verantwortlich?

Belichtungszeit

Eine Kamera fängt von Objekten zurückgeworfenes Licht, in Form von Lichtwellen, ein und verwandelt diese in ein Bild – ähnlich wie das menschliche Auge. Eine Kamera benötigt für gute Bilder jedoch mehr Zeit zum Einfangen der Lichtwellen. Deswegen spielt die Belichtungszeit eine große Rolle. Ist diese lang werden die Bilder besser belichtet, ist diese jedoch zu lang sind die Bilder überbelichtet (bei Action Cams allerdings fast nie der Fall). Bei Videos findet quasi eine „Livebelichtung“ statt, was dazu führt, dass Videos bei wenig Licht meist unterbelichtet sind. (Wichtig! Große Belichtungszeiten führen ohne Stativ meist zu verwackelten Bildern)

Die Blende

Abhilfe bei wenig Belichtungszeit schafft die Blende.Eine große Blende fängt viel Licht auf einmal ein und sorgt für kürzere Belichtungszeiten. Die Linse und somit auch die Blende von Action Cams ist allerdings wie am Anfang schon beschrieben sehr klein. Sie fängt also nicht viel Licht ein, was wieder zu einer Unterbelichtung führt. Bei größeren Kameras lässt sich die Blende einstellen. Ein hoher Wert bedeutet, dass die Linse nur eine kleine Öffnung für Licht bietet. Ein kleiner Wert sagt, dass die Blende weit geöffnet ist und viel Licht empfängt.

Der Lichtwert

Der Lichtwert oder Exposure Value (EV) ist ein Wert, der sich aus der Belichtungszeit, der Größe der Blende und je nach Kamera dem ISO-Wert errechnet. Diese Berechnung ist für Leihen uninteressant, man sollte aber darauf achten, dass der Wert immer ungefähr bei Null liegt. Dann ist man sicher, dass das Bild eine nahezu optimale Belichtung aufweist.

ISO

Der ISO-Wert ist eine automatische Nachbelichtung des Bildes. Je höher der Wert desto besser, meist heller, wird das Bild. ISO-Werte verringern die Bildinformation. Das bedeutet je höher ein ISO-Wert desto unschärfer wird es. Es entsteht ein Rauschen. Bei speziellen Foto-Kameras wie digitale Spiegelreflexkameras spielt das meist eine sehr geringe Rolle, bei Action Cams sollte man es mit dem ISO-Wert nicht übertreiben, weswegen die meisten Kameras beim ISO-Wert im dreistelligen Bereich bleiben.

Tipps

Wenn man weiß, was der ISO-Wert und der EV-Wert ist, sollte man ausprobieren und dadurch die besten Einstellungen finden. Mit der Zeit entwickelt man ein Gefühl dafür.

Neueinsteiger können sich häufig mit dem Automatik-Modus zufrieden geben. Die Aufnahmen werden sicher nicht perfekt, aber man setzt sie eben einfach nicht voll in den Sand, wenn man anfängt Werte zu verändern, bei denen man nicht weiß wie diese zusammen wirken.

Bei wenig Licht auf jeden Fall eine externe Lichtquelle hinzuziehen. Es gibt für relativ wenig Geld gute LED-Lichter, die mit vielen Action Cams kompatibel sind und häufig auch wasserdicht sind.

Auf gar kein Fall gegen die Sonne filmen. Das macht das Bild sehr dunkel, da viel Licht von der Sonne eingefangen wird und wenig von den Objekten, die eigentlich im Fokus stehen. (Kann allerdings auch ein schönes Stilmittel sein – falls gewünscht)

Gleichbleibendes Licht. Bei wechselndem Licht kommt der kleine Sensor zum automatischen einstellen de Lichtwerte nicht mit und das Video wird unscharf und die Belichtung sehr schlecht.

Achtet beim nächsten Mal auf diese Tipps und habt viel Spaß beim Probieren mit dem Licht

 


Ähnliche Beiträge

Software

In diesem Beitrag stellen wir ein paar Werkzeuge vor mit denen actionreiche Videos kostenlos, günstig oder für mehr Geld und professionell bearbeitet werden können. Die professionellen Anwendungen Eines der bekanntesten Videoschnittprogrammen ist SONY Vegas Pro. Das Programm ist bereits lange sehr erfolgreich auf dem Markt und macht konstant eine gute Figur. Es ist übersichtlich und […]

Das perfekte Video

Technische Hilfsmittel Action Cams sind dafür bekannt unter harten Bedingungen Leistung zu zeigen. Dazu haben die neuen Action Cams Funktionen wie optische Bildstabilisatoren, um das eingefangene Bild wackelfrei aufzunehmen. Gute Modelle können eine G-Matrix abbilden. Einfach gesagt bedeutet es, dass die Kamera zusätzliche Informationen zum Video liefert, wie beispielsweise die Position, die Geschwindigkeit und die […]